#34 Sauerrahm selber machen

Wer Sahne ohne Plastikverpackung kaufen möchte, der greift zur Mehrwegflasche. In seltenen Fällen bekommt man diese in 250 ml Gläsern im Bioladen oder Bio-Supermarkt. In “konventionellen” Supermärkten gibt es diese jedoch meist nur in 500 ml Flaschen. Beim Kochen benötigt man in der Regel eine geringere Menge. Dann kommt die Sahne zurück in den Kühlschrank. Braucht man sie nicht innerhalb von weniger Tagen auf, wird die sie sauer und schlecht. Am Ende muss man die Sahne wegwerfen. Das ist jedes mal ärgerlich und unnötig.

Eine Möglichkeit ist es, die restliche Sahne einzufrieren (Am besten direkt in der Mehrwegflasche. Das klappt bestens.) und beim nächsten Kochen wieder zu verwenden. (Bitte jedoch rechtzeitig auftauen, da die gefrorene Sahne sonst nicht durch die kleine Öffnung der Flasche kommt.)

Eine andere Möglichkeit der Verwendung hilft gleich doppelt beim Plastik vermeiden: Sauerrahm aus Sahne selber machen.

Sauerrahm gehört zu den Produkten, die in der Regel nur im Kunststoffbecher angeboten werden. Die Plastikverpackung kann man aber ganz leicht vermeiden, indem man Sauerrahm selbst herstellt.

Folgende Zutaten werden dafür benötigt:

200 g Sahne

2 EL Naturjoghurt oder Quark

Die Sahne in ein Schraubglas füllen, Quark/Joghurt einrühren, das Glas zuschrauben und schütteln. Dann 2 Tage ins warme Zimmer stellen und danach im Kühlschrank aufbewahren.

Fertig!

 

Weitere Links:

[1] https://quarkimpfandglas.wordpress.com/2016/06/07/sauerrahm-und-creme-fraiche-selbst-gemacht/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.