Fleisch, Alkohol, Nikotin, Netflix, Facebook, böse Gedanken – All das wird Jahr für Jahr gerne gefastet. Und es ist gut, mal auf diese Sachen zu verzichten – gerne auch das ganze Jahr lang. In der Fasten-Saison 2019 laden wir Euch ein, eine fast unmögliche Herausforderung anzunehmen und wir kommen auch gleich auf den Punkt:

Verzicht auf Plastik

Mit der Aktion “Bitte ohne Plastik” wird dieses Jahr ein Zeichen gegen den Plastik-Wahn gesetzt. Denn brauchen wir wirklich die Folie um die Bio-Gurke? (Ach nein, REWE verkauft sie ja inzwischen nur noch in ihrer natürlichen Verpackung. OK, dafür sind die Nicht-Bio-Gurken plötzlich alle im eigenen Pariser eingeschweißt – Was für ein Irrsinn! Brauchen wir Mikroplastikkügelchen in der Kosmetik, die wir uns in die Haut reiben und danach ins Wasser spülen? Sorry, aber das ist wirklich eklig und kann auch nicht gesund sein! Und der Plastiktüten-Berg, den wir mit jeden Einkauf im Haushalt weiter auftürmen, der ist mit einem Wort: unnötig.

Damit sich etwas tut, laden wir ein zum großen Plastikfasten 2019! Wir setzen gemeinsam mit Euch ein Zeichen, dass sich etwas ändern muss. Und das fängt nicht nur in der Politik an, in der Wirtschaft oder im Ausland – Es kann jede Einzelne und jeder Einzelne mit jedem Einkauf etwas dazu beitragen.

Aber keine Angst, Ihr müsst das nicht alleine schaffen: Das Team von “Bitte ohne Plastik” begleitet Euch durch die Fastenzeit und wird Euch mit jeder Menge Tipps und Tricks unterstützen. Manchmal muss man dazu die eigene Komfortzone verlassen. Aber jeder, der es ersthaft versucht, wird erleben, dass es Alternativen zum Plastikverbrauch gibt – Und dass sich das sehr oft viel besser, viel gesünder, viel natürlicher – einfach richtig anfühlt.

Wir wissen selbst, dass ein hundertprozentiger Verzicht auf den praktischen Kunststoff heutzutage so gut wie unmöglich ist. Trotzdem versuchen wir es so gut es geht. Und das machen wir mit Euch gemeinsam: Macht bitte mit, sprecht darüber, ladet Freunde, Familie, Kollegen und Bekannte ein, teilzunehmen. Seid dabei und setzt gemeinsam mit uns ein Zeichen. Und tut Euch persönlich etwas Gutes, in dem Ihr auf Plastik verzichtet – #bitteohneplastik!

(Und sehr gerne auch Fleisch, Alkohol, Nikotin usw.)

Die Fastenzeit geht vom 06. März bis 20. April 2019.

Euer “Bitte ohne Plastik”-Team

12 Comments

  1. Ela

    Mein erster Gedanke war ob ich einen Holzkugelschreiber besitze, dann fiel mir auf, dass ja auch der eine Plastikmiene haben wird. Dann dachte ich an die Lichtschalter, den Seifenspender und die Flut an Einwegverpackungen die uns tagtäglich umgibt. Ich bin sehr gespannt auf das Projekt und allein schon für das produktive Nachdenken heute Morgen am Frühstückstisch bin ich Euch sehr, sehr dankbar.
    Mega geniale Aktion. Danke!

  2. Sigrid

    Was kannich dagegen unternehmen, wenn mehrere Firmen ihre Werbung über eine unbenannte Werbefirma in einer Plastikfolie in den Briefkasten werfen (Postzustellung), ich aber keine Rücksendemöglichkeit habe, weil keine Adresse drauf ist ? Jemand Erfahrung ?

    1. Altpapier

      Hi.
      Nach Herstellerangaben (!) sind diese Plastikbeutel komplett biologisch absetzbar und dürfen anscheinend auch in die Altpapiertonne geworfen werden.

  3. Pingback: Mallorca sin plástico – WIR FASTEN PLASTIK.

Schreibe einen Kommentar zu Ela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.